WEIN DES MONATS Bodensee Weiss,
im September für nur 5,00 € anstatt 6,00 € !
Bodensee Weiss
WEIN DES MONATS Bodensee Rosé,
im September für nur 5,00 € anstatt 6,00 € !
Bodensee Rosé
WEIN DES MONATS Bodensee Rot,
im September für nur 5,00 € anstatt 6,00 € !
Bodensee Rot

2016 Birnauer Müller-Thurgau trocken


Fruchtaromen von grünem Apfel und schwarzer Johannisbeere. Feingliedrig und mineralisch.

2016er Birnauer Müller-Thurgau trocken

Pflege

Behutsamer Umgang für beste Qualität

Wie ein umsichtiger Gärtner hegen und pflegen wir unsere Weinberge, um ihr Potential langfristig zu erhalten und besten Wein zu erzeugen: Wir greifen in die Erde und riechen ihren Duft. Wir berühren die Reben, sehen den Tau glänzen und erspüren das langsame Reifen der Trauben. Dabei handeln wir stets nach dem Prinzip, möglichst wenig in die Natur einzugreifen.

Nützlinge: Natürliche Helfer im Rebberg

In unseren Weinbergen fördern wir das Wachsen einer Vielfalt von Gräsern und Kräutern. Sie sind das Zuhause von vielen Nützlingen, die uns dabei helfen, die Reben vor Schädlingen zu schützen und gesund wachsen zu lassen.

Das Jahr im Weinberg

Unser Arbeitsjahr beginnt im Winter: Der Rebschnitt steht an. Indem wir die Triebe behutsam zurückschneiden, reduzieren wir die Traubenzahl und erhöhen zugleich deren Qualität. Damit verlängern wir auch die Lebenserwartung einer Rebe: Die älteren, gesunden Rebstöcke liefern die besten Trauben!

Im Frühjahr begrünen wir die Rebreihen in unseren Weinbergen. Damit fördern wir auf natürliche Weise das Bodenleben und locken eine Vielzahl an Nützlingen an. Die jungen Rebtriebe werden sorgsam selektiert und gezielt gepflegt. Fehlende Nährstoffe werden mittels Biokompost ergänzt.


Im Sommer müssen die nun rasch wachsenden Rebtriebe von Hand so ausgerichtet werden, dass sie von der Sonne optimal beschienen werden können und außerdem eine gute Durchlüftung gewährleistet ist. Ab Juli beginnen wir mit der Selektion der Trauben. Solche Trauben, die nicht unseren strengen Qualitätskriterien entsprechen, werden rigoros entfernt. Dies ist unbedingt erforderlich. Nur so bekommen wir eine Traubengüte, die unseren Ansprüchen genügt.


Der Herbst ist die Zeit der Ernte und Lese. Sie beginnt je nach Witterungsverlauf Ende September oder Anfang Oktober. Zuvor muss der Reifeverlauf aufmerksam beobachtet worden sein. Unsere Trauben dürfen nur bei absoluter Vollreife und bei gutem, also trockenem Wetter geerntet werden. Hierbei werden viele Hände gebraucht. Wir sind deshalb dankbar für die Unterstützung unserer zahlreichen erfahrenen Helfer in der für alle spannendsten Zeit des Weinjahres. Jetzt wird der Lohn für alle Mühen und die ganze Sorgfalt unserer Arbeit im Weinberg eingefahren. Sie können dieses Streben nach Güte in jeder Flasche unserer Weine schmecken!


Wenn Sie unsere Weinberge und Rebgärten kennenlernen möchten, wenn Sie unsere Rebstöcke einmal an Ort und Stelle begutachten möchten, kommen Sie doch mit auf eine Weinbergswanderung. Informationen und Termine finden Sie hier.

Rebsortenspiegel

 

Rebsorte %
Spätburgunder 39,0
Müller-Thurgau 23,5
Grauburgunder 9,0
Weißburgunder 9,0
Riesling 9,0
Sonstiges 10,0